Öffentliche Gemeinderatssitzung

Am Donnerstag, 06.04.2017 findet um 18.30 Uhr im Rathaus Löwenstein, Sitzungssaal,
eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

Tagesordnung:
1. Breitbandausbau Löwenstein
Umwandlung Förderbescheid
Beauftragung zur Erstellung eines Plankonzeptes
2. Sachdatenaufnahme der Straßenbeleuchtung
Löwenstein und Vorstellung der Ergebnisse
3. Vorplatz „Alte Schule Reisach“
Umgestaltung
4.Neubau eines Bauhofes
Vergabe von Gewerken
5. Beteiligungsbericht
Kommunales Rechenzentrum Franken
6. Wasserversorgung der Stadt Löwenstein
Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014
7. Bekanntgaben, Anfragen

Die Bevölkerung wird zu dieser öffentlichen Gemeinderatssitzung recht herzlich eingeladen.

Klaus Schifferer
Bürgermeister

Ausscheiden und Nachrücken im Stadtrat

In öffentlicher Sitzung am 09. Februar 2017 wurde Herr Thomas Gessler aus der Gemeinderat verabschiedet. Er scheidet wunschgemäß aus dem Gremium aus.
Bürgermeister Schifferer erinnerte bei der Verabschiedung an 
die größten und wichtigsten Maßnahmen in der Amtszeit von Thomas Gessler zwischen 2009 und 2017, wobei insbesondere die Stadtsanierung „Kernstadt Löwenstein“, die Erschließung der „Wolfsklinge“, die Flurbereinigung „Wolfertsberg“,  die Einrichtung der Kleinkindgruppe im Hößlinsülzer Kindergarten, die Schaffung der 10 Aussichtspunkte oder auch der Bau des Rad- und Fußweges entlang der Kreisstraße in Hößlinsülz gehörten.
Herr Gessler vertrat die Stadt als Mitglied bzw. stellvertretendes Mitglied in den Verbandsgremien Abwasserzweckverband Gruppenkläranlage Sulmtal, im Gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft mit der Gemeinde Obersulm und in der Sulmwasserversorgungsgruppe.
Der Bürgermeister würdigte die Verdienste von Herrn Gessler auch im Namen der Stadt  
und überreichte ein Weinpräsent.
Von Stadtrat Bernd Zeltner wurden ebenfalls Dankesworte vom Wahlvorschlag, dem Herrn Gessler angehörte und auch in Namen aller anderen Ratskollegen überbracht.

Herr Gessler bedankte bei allen Rednern und beim Gremium.

Nach den Vorgaben der Gemeindeordnung rückt die nächste Ersatzbewerberin für den Wahlvorschlag, entsprechend des Ergebnisses aus der letzten Gemeinderatswahl, nach.

Nachdem vom Gemeinderat festgestellt wurde, dass keine Hinderungsgründe für einen Eintritt ins Gremium vorlagen, wurde Frau Daniela Huber vom Bürgermeister auf ihr neues Amt mit der vorgeschriebenen Formel und per Handschlag verpflichtet.

Vom Vorsitzenden wurde humorvoll festgestellt, dass sich mit Eintritt von Stadträtin Frau Huber ins Gremium, der Frauenanteil um 100 Prozent steigert.

Gemeinderat

Nach oben